06

Wie finde ich die richtige Klinik für Prostatakrebs?

In Deutsch­land gibt es zer­ti­fi­zier­te Zen­tren, die auf die Behand­lung von Pro­sta­ta­krebs spe­zia­li­siert sind. So suchen und fin­den Sie die bes­te Kli­nik für Prostatakrebs!

A

Welche Klinik eignet sich für mich bei Prostatakrebs?
__

Wel­che Kli­nik ist auf Pro­sta­ta­krebs spe­zia­li­siert? © sasint/Pixabay

Wer an Pro­sta­ta­krebs erkrankt ist, braucht eine Behand­lung von Spe­zia­lis­ten, die sich gut mit Tumor­er­kran­kun­gen aus­ken­nen und viel Erfah­rung mit die­sen haben. Gehen Sie nicht in das nächst­bes­te Kreis­kran­ken­haus, son­dern neh­men Sie sich Zeit, um Infor­ma­tio­nen zu sam­meln. Nicht nur die Qua­li­tät der Krebs­be­hand­lung spielt eine Rol­le, son­dern auch Ihre indi­vi­du­el­len Ber­dürf­nis­se, Wün­sche und Vor­stel­lun­gen sind wich­tig. Sie soll­ten sich in der gewähl­ten Kli­nik gut betreut und auf­ge­ho­ben fühlen!

7 Tipps für die Kliniksuche!

1. Erfahrung mit Prostatakrebs

Die Kli­nik soll­te Erfah­rung mit Pro­sta­ta­krebs haben. Jede gute Kli­nik ver­öf­fent­licht ein­mal jähr­lich einen Qua­li­täts­be­richt, den Sie im Inter­net fin­den. Aus die­sem erse­hen Sie, wie vie­le Pati­en­ten mit Pro­sta­ta­krebs die Kli­nik pro Jahr behan­delt hat. Sie soll­te also nicht nur eini­ge Male mit Pro­stat­krebs­pa­ti­en­ten zu tun haben. Wich­tig ist dies zum Bei­spiel, wenn bei Ihnen eine Ope­ra­ti­on geplant ist. Sie benö­ti­gen einen erfah­re­nen Ope­ra­teur, der eine radi­ka­le Pro­sta­tek­to­mie schon häu­fi­ger durch­ge­führt hat.

2. Zertifizierte Krebszentren

In Deutsch­land gibt es seit eini­gen Jah­ren zer­ti­fi­zier­te Krebs­zen­tren für ver­schie­dens­te Tumor­ar­ten, die hohe Qua­li­täts­stan­dards erfül­len müs­sen. Die Deut­sche Krebs­ge­sell­schaft (DKG) ver­leiht nach einer Prü­fung der Kli­nik das Zer­ti­fi­kat. Eine Lis­te der Pro­sta­ta­krebs­zen­tren fin­den Sie unter OncoMap. Über die Stich­wort­su­che kön­nen Sie nach „Pro­sta­ta­krebs“, „Wohn­ort“ oder „Post­leit­zahl“ nach Kli­ni­ken in Ihrer Umge­bung suchen. Auch der Dach­ver­band der Pro­sta­ta­zen­tren Deutsch­land e.V. (DVPD) ver­gibt Zer­ti­fi­ka­te für Pro­sta­ta­zen­tren, die auf Pro­sta­taer­kran­kun­gen spe­zia­li­siert sind.

3. Team aus mehreren Spezialisten!

Bei Pro­stat­krebs brau­chen Sie nicht nur einen ein­zi­gen Arzt! Viel­mehr arbei­ten meh­re­re Ärz­te unter­schied­lichs­ter Fach­rich­tun­gen, Pfle­ge­per­so­nal, Phy­sio­the­ra­peu­ten, Sozi­al­ar­bei­ter und Psy­cho­on­ko­lo­gen eng im Team zusam­men. „Inter­dis­zi­pli­när“ ist der Fach­be­griff dafür. Die­se bera­ten sich eng mit­ein­an­der und stim­men alle Behand­lungs­maß­nah­men gemein­sam ab.

4. Behandlungen mit nachwiesener Wirksamkeit

Eine gute Kli­nik ori­en­tiert sich bei den ange­bo­te­nen Krebs­the­ra­pi­en an eta­blier­ten, schul­me­di­zi­ni­schen Behand­lungs­emp­feh­lun­gen und den Leit­li­ni­en. Das bedeu­tet, dass die Wirk­sam­keit der The­ra­pi­en aus­rei­chend in Stu­di­en nach­ge­wie­sen ist (evi­denz­ba­sier­te Medi­zin oder engl. „evi­dence based medicine“).

5. Klinik mit Ambulanz

Die Kli­nik soll­te über eine ambu­lan­te Abtei­lung ver­fü­gen. Eini­ge Krebs­be­hand­lun­gen und Unter­su­chun­gen kön­nen Sie näm­lich auch ohne sta­tio­nä­ren Auf­ent­halt in der Klink durch­füh­ren, etwa eine Che­mo­the­ra­pie oder Strah­len­the­ra­pie. Auch die Nach­sor­ge ist in vie­len Fäl­len ambu­lant mög­lich. Sie fah­ren mor­gens in die Kli­nik und abends wie­der zurück.

6. Wohnortnähe

Vie­le wün­schen sich ein Kran­ken­haus, das nahe ihres Wohn­or­tes liegt und ver­kehrs­tech­nisch gut erreich­bar ist. So besteht die Chan­ce, dass Freun­de und Ange­hö­ri­ge zu Besuch kom­men. So ver­ständ­lich die­ses Kri­te­ri­um ist – wich­ti­ger ist die Qua­li­tät der Krebs­be­hand­lung. So gibt es vie­le Krebs­pa­ti­en­ten, die vie­le Kilo­me­ter Anfahrt in Kauf neh­men und sich in einer Kli­nik fern von ihrem Wohn­ort behan­deln lassen.

7. Klinik mit Zulassung

Die Kli­nik soll­te als regu­lä­res Kran­ken­haus zuge­las­sen sein, damit die gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen die Behand­lungs­kos­ten tra­gen. Die­se Anga­be fin­den Sie im Qualitätsbericht.

B

Wer kann mir bei der Kliniksuche helfen?
__

Klinik für Prostatakrebs finden: Das Internet hilft! (c) Pexels/Pixabay.com

Kli­nik für Pro­sta­ta­krebs fin­den: Das Inter­net hilft! © Pexels/Pixabay.com

Ihr behandelnder Arzt

Ihre behan­deln­der Arzt ist die Infor­ma­ti­ons­quel­le Num­mer eins. Sie kön­nen davon aus­ge­hen, dass Sie nicht sein ers­ter Krebs­pa­ti­ent sind. So hat er mit ver­schie­de­nen Kli­ni­ken sicher schon Erfah­run­gen gesam­melt und kann Ihnen eine Emp­feh­lung geben. In der Regel hat er schon von vie­len Pati­en­ten Rück­mel­dun­gen bekom­men. Zudem hat er einen guten Über­blick und weiß, auf wel­che medi­zi­ni­schen Kri­te­ri­en es bei der Kli­nik­su­che ankommt. 

Im Umfeld nachfragen

Sie sind nicht der ein­zi­ge Mann mit Pro­sta­ta­krebs! Hören Sie sich bei Bekann­ten, Kol­le­gen und Freun­den um. Vie­leicht haben sie bis­her nicht offen dar­über gespro­chen – aber vie­le haben in ihrem Umfeld einen Men­schen, der an Krebs erkrankt sind. Viel­leicht nüt­zen Ihnen die Tipps von ande­ren und Sie gewin­nen neue Ein­bli­cke. Aller­dings las­sen sich indi­vu­el­le, ein­zel­ne Erfah­run­gen nicht unbe­dingt ver­all­ge­mei­nern und auf jeden Men­schen über­tra­gen. Was für den einen rich­tig ist, kann für den ande­ren falsch sein.

Die Krankenkasse

Fra­gen Sie auch bei Ihrer Kran­ken­kas­se nach. Sie haben Infor­ma­tio­nen dar­über, wel­che Kli­ni­ken auf Pro­sta­ta­krebs spe­zia­li­siert sind. Außer­dem wis­sen sie, wel­che Leis­tun­gen die Kli­ni­ken anbie­ten. Die Kran­ken­kas­sen sind sogar gesetz­lich ver­pflich­tet, Ihnen Infor­ma­tio­nen zu geben und Sie bei der Suche nach Spe­zia­lis­ten und Kli­ni­ken zu unter­stüt­zen. Wer­fen Sie einen Blick auf die Home­page der Kran­ken­kas­se oder rufen Sie bei Ihrer Geschäfts­stel­le vor Ort oder bei der Hot­line an.

Patientenverbände und Selbsthilfegruppen

Pati­en­ten­ver­bän­de und Selbst­hil­fe­grup­pen bie­ten eben­falls Infor­ma­tio­nen zu Pro­sta­ta­krebs und Pro­sta­taer­kran­kun­gen. Fra­gen Sie dort nach, wel­che Kli­ni­ken und Ärz­te für die Behand­lung beson­ders geeig­net sind. Eine gute Anlauf­stel­le für Adres­sen rund um Pro­sta­ta­krebs ist der Bun­des­ver­band Pro­sta­ta Selbst­hil­fe e.V.

Weisse Liste

Die Weis­se Lis­te der Ber­tels­mann-Stif­tung bie­tet eine beson­de­re Such­funk­ti­on an. Über die­se kön­nen Sie Kli­ni­ken recher­chie­ren, die auf bestimm­te Krank­heits­bil­der spe­zia­li­siert sind. Hier erfah­ren Sie nicht nur, wel­che Kli­ni­ken in Ihrer Umge­bung Pro­sta­ta­krebs behan­deln, son­dern fin­den auch über­sicht­li­che Infor­ma­tio­nen zu Fall­zah­len, der Pati­en­ten­zu­frie­den­heit und wei­te­ren Kriterien.

Qualitätsberichte der Kliniken

Kli­ni­ken sind gesetz­lich dazu ver­pflich­tet, regel­mä­ßig Qua­li­täts­be­rich­te zu ver­öf­fent­li­chen. Dar­in steht unter anderem:

  • Die Anzahl der Pati­en­ten mit ver­schie­de­nen Krank­heits­bil­dern, wel­che die Kli­nik behan­delt hat.
  • Die Anzahl bestimm­ter Ope­ra­tio­nen, die sie durch­ge­führt hat.
  • Die Häu­fig­keit der auf­ge­tre­te­nen Kom­pli­ka­tio­nen, z.B. Inkon­ti­nenz oder Erek­ti­le Dys­funk­ti­on nach einer radi­ka­len Pro­sta­tek­to­mie.

Ein Wer­muts­trop­fen ist, dass die Qua­li­täts­be­rich­te sehr umfang­reich und für Lai­en oft kaum ver­ständ­lich sind. Der Gemein­sa­me Bun­des­aus­schuss (G-BA) bie­tet des­halb eine „Über­set­zungs­hil­fe“ und Tipps, wie Sie die Berich­te nut­zen. Ein Glos­sar erklärt Ihnen die wich­tigs­ten Fach­be­grif­fe des medi­zi­ni­schen „Kau­der­welschs“.

Die Website der Klinik

Fast alle Kli­ni­ken in Deutsch­land betrei­ben heu­te Web­sei­ten, auf denen sie ihre Fach­be­rei­che, Spe­zi­al­ge­bie­te, Leis­tun­gen und das Team vor­stel­len. Vie­le bie­ten zudem Bil­der­ga­le­ri­en, über die Sie einen opti­schen Ein­druck von der Kli­nik gewin­nen kön­nen. Suchen Sie auf der Web­sei­te, ob die Dia­gnos­tik und Behand­lung von Pro­sta­ta­krebs zu den Spe­zi­al­ge­bie­ten der Kli­nik gehört.

Alter­na­tiv­me­di­zin bei Krebs

Die Kom­ple­men­tär­me­di­zin ist beliebt – aber sie kann ris­kant sein!

Hyper­ther­mie gegen Prostatakrebs

Wie Ärz­te dem Pro­sta­ta­krebs mit Wär­me ein­hei­zen und die Tumor­zel­len abster­ben lassen!

Käl­te­the­ra­pie bei Prostatakrebs

Auch mit eisi­ger Käl­te – der Kryo­the­ra­pie – rücken Ärz­te dem Pro­sta­ta­krebs zu Leibe!

Erek­ti­le Dys­funk­ti­on behandeln

Erek­ti­le Dys­funk­ti­on nach Pro­sta­ta­krebs – die­se Behand­lun­gen helfen!

07 | Was kommt nach dem Klinikaufenthalt?
__

Immer wie­der fra­gen betrof­fe­ne Pati­en­ten, ob nach der Behand­lung eines Pro­statakar­zi­noms eine Reha not­wen­dig ist. Pau­schal lässt sich das kaum beantworten.

+ mehr erfahren

08 | Welche Formalitäten kommen auf mich zu?
__

Täg­lich Post vom Ver­sor­gungs­amt, der Kran­ken­kas­se oder Reha­kli­nik, sei­ten­wei­se Anträ­ge aus­fül­len und ver­schi­cken: Krebs­pa­ti­en­ten haben in Sachen Büro­kra­tie reich­lich zu tun.

+ mehr erfahren

Weitere externe Informationen
__

Kliniksuche

von krebsinformationsdienst.de

Wie fin­det man ein gutes Kran­ken­haus? Wor­auf kann man bei der Suche nach einer pas­sen­den Ein­rich­tung achten?Der Krebs­in­for­ma­ti­ons­dienst gibt Tipps.

mehr erfah­ren

Kliniksuche: Woran erkennt man ein gutes Krankenhaus?

von krebsinformationsdienst.de

Wor­an erkennt man eine gute Kli­nik? Der Krebs­in­for­ma­ti­ons­dienst hat wich­ti­ge Hin­wei­se zur Suche.

mehr erfah­ren

Behandlung bei Prostatakrebs: Experimentelle Verfahren

von krebsinformationsdienst.de

Hof­fen auf weni­ger Neben­wir­kun­gen: HIFU, Kryo­a­b­la­ti­on, LITT und andere

mehr erfah­ren

Früherkennung: PSA-Test noch immer umstritten

von krebsinformationsdienst.de

Rund ums The­ma Früh­erken­nung und die Fra­ge, ob PSA-Tests in die­sem Zusam­men­hang sinn­vol sind, infor­miert der Krebsinformationsdienst.

mehr erfah­ren

© Pro­sta­ta Hil­fe Deutsch­land | Impres­sum | Daten­schutz